Vertragstypen

Die Anforderungen an Finanzierungen sind unterschiedlichster Art.

Objektbeschaffenheit, Einsatzdauer, Werteverläufe, betriebswirtschaftliche Anforderungen oder Modelle zur steuerlichen Optimierung können eine Rolle spielen. Dabei ist diese Aufzählung nur exemplarisch und keineswegs vollständig.

Auch innerhalb der Ausstattungen dieser Verträge haben Sie bei CONLINK viele Möglichkeiten -  beispielsweise Verträge mit Jahresraten, Saisonraten oder an Ihre betriebswirtschaftlichen Erfordernissen orientierten Ratenverläufen. In der Landwirtschaft werden die Ratenpläne an die Einnahmenströme der Betriebe angepasst. Jahresraten nach der Ernte oder zu den Zuflusszeitpunkten von Fördermitteln sind hier sehr populär.

Speziell in der Bauwirtschaft wird mit häufig mit einem Winterausstand in Bezug auf die Zahlungen gearbeitet. Bei Investitionen mit Vorlaufzeiten bis zur Volllast der Produktion kann CONLINK in der ersten Monaten eines Vertrages moderate Startraten anbieten.  Erst wenn die Produktion Normalniveau erreicht, setzen hier die üblichen Laufzeitraten ein.

Gleiches gilt für Verträge mit Filialisten, die zu Beginn einer Neueröffnung bis zum Erreichen eines Planumsatzniveaus aus ihrer Neuinvestition mit niedrigen Anlaufraten ihre Verträge ausgestattet haben möchten. Anders als bei Unternehmen mit gut verlaufendem Geschäftsverlauf; hier können progressive Raten die gute Konjunktur ausnutzen und dabei steuerliche Vorteile bieten.

Über die Vielzahl der Vertragstypen, die CONLINK Ihnen anbietet, können Sie nebenstehend einen ersten Eindruck gewinnen.